Zum Inhalt springen
Artikel Lotze-schroederehlers-wkkonferenz
SPD-Unterbezirksvorsitzende Andrea Schröder-Ehlers gratuliert Hiltrud Lotze (l.) zur Nominierung – Foto: Marco Sievers.

5. März 2013: Hiltrud Lotze tritt als SPD-Kandidatin zur Bundestagswahl an

Entscheidung zur Bundestagswahl im September: Hiltrud Lotze aus Lüneburg wird erneut als Direktkandidatin für die SPD ins Rennen geschickt. Die 54-Jährige Kommunalpolitikerin wurde am Freitagabend von den Sozialdemokraten im Wahlkreis 37 mit 55 von 100 Delegiertenstimmen gewählt und setzte sich damit gegen ihre beiden Mitbewerber Burkhard Bisanz aus Reinstorf und Stefan Klautsch aus Wendisch Evern durch.

„Mit Wahrhaftigkeit und Leidenschaft sowie einem seriösen Politikangebot will ich auf die Menschen im Wahlkreis 37 zugehen und hohe Präsenz zeigen“, kündigt Hiltrud Lotze an. Und die SPD-Landtagsabgeordnete und Lüneburger Unterbezirksvorsitzende Andrea Schröder-Ehlers zeigt sich am Ende der Konferenz zuversichtlich: „Ich bin mir sehr sicher, dass du den Wahlkreis für die Sozialdemokraten zurückholen wirst.“

Vorherige Meldung: Alle Kandidat/innen auf einen Blick

Nächste Meldung: Im Gespräch mit Mitarbeitern der Sozialraumarbeit

Alle Meldungen